Ruckeln im Motor beim Beschleunigen

  • Moin zusammen,


    ich habe was neues was mir gestern aufgefallen ist, ich hatte es seitdem 3 mal.

    Wenn ich beschleunige ruckelt es kurz aus wenn der Motor kein bock hat, also wirklich kurz aber spürbar. Erst dachte ich das war Einbildung aber gestern dann 2 mal gehabt und gerade eben schon wieder.


    Hat das schon mal wer gehabt? gibt es da Info zu? Mein Händler werde ich dann kontaktieren wenn ich es nochmal habe.

    EX302024 TWIN AWD Performance Black mit 20 Zoll und AHK

  • Beim TWIN schaltet der vordere Motor bei starker Beschleunigung bzw. stärkerem Pedaldruck erst dazu. Dann verbindet sich das System irgendwie per "Kupplung" so in etwa hat mir Volvo das erklärt. Wenn man die Option "Fahrspaß vor Reichweite" aktiviert, dann passiert das nicht mehr.

  • Wird beim Twin der vordere Motor nicht erst bei stärkerer Beschleunigung dazugeschaltet?

    Das wäre eine mögliche Erklärung...

    Zugeschaltet ist der 2te Motor immer nur er wird leicht verzögert zugeschaltet, aber das ruckeln war bei den knappen 3000km vorher nie zu spüren. also wird es wohl nicht normal sein.

    EX302024 TWIN AWD Performance Black mit 20 Zoll und AHK

  • Beim TWIN schaltet der vordere Motor bei starker Beschleunigung bzw. stärkerem Pedaldruck erst dazu. Dann verbindet sich das System irgendwie per "Kupplung" so in etwa hat mir Volvo das erklärt. Wenn man die Option "Fahrspaß vor Reichweite" aktiviert, dann passiert das nicht mehr.

    Volvo hat einen Permanentmagnet Synchronmotor verbaut, der wohl mechanisch vom Antriebsstrang entkoppelt wird, was aus energetischer Sicht gut ist, da er wenn er nicht gebraucht wird keine Schleppverluste erzeugt, die durch das passive "Mitdrehen" erzeugt werden. Dass das ein kurzen Moment dauert, ist nachvollziehbar, aber sicher die beste Lösung für den verwendeten Motor.

  • Volvo hat einen Permanentmagnet Synchronmotor verbaut, der wohl mechanisch vom Antriebsstrang entkoppelt wird, was aus energetischer Sicht gut ist, da er wenn er nicht gebraucht wird keine Schleppverluste erzeugt, die durch das passive "Mitdrehen" erzeugt werden. Dass das ein kurzen Moment dauert, ist nachvollziehbar, aber sicher die beste Lösung für den verwendeten Motor.

    Wobei das beim Zuschalten zum kurzzeitigen Durchdrehen der Hinterräder führen kann! Z.B. bei Schnee, Eis und unbefestigten Wegen.

  • Trotz ESP?

    Auf einem unbefestigten Parkplatz (nasse Wiese)

    So ca. 1/2 Umdrehung bis die Vorderräder greifen!

    Das kann im Winter bei Eis zum Problem werden!

    Bei solchen Situationen ist es ratsam MIT zugeschaltetem Allrad zu fahren!